Ihre Innovation mit einer Forschungszulage fördern

Forschung und Entwicklung: Neue steuerliche Forschungsförderung bezuschusst Personalkosten in Höhe von jährlich bis zu 1.000.000 Euro.

BREAKING NEWS

Konjunkturpaket verdoppelt Forschungszulage auf 1 Mio € pro Jahr

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung sieht vor, die Forschungszulage von 500.00,00 € auf 1 Mio € zu erhöhen, sowie die Bemessungsgrenze der Projektkosten von 2 Mio € auf 4 Mio € zu verdoppeln. 

Die anderen Bedingungen des Forschungszulagengesetzes sind nicht berührt, wie die Höhe von 25% und die Art der Förderung (Personalkosten).

Die volle Ausschöpfung von 1 Mio € Forschungszulage kann rückwirkend geltend gemacht werden, was einen frühen Beginn der Dokumentation von Projekt-Arbeitsstunden umso notwendiger macht!

Das neue Forschungszulagengesetz (FZulG) ermöglicht eine steuerliche Innovations-Förderung für Unternehmen und Organisationen, die Forschung und Entwicklung betreiben. Für dieses neue Gesetz verglich der Gesetzgeber die Wirksamkeit von steuerlichen Förderinstrumenten zur Stärkung von Forschungsaktivitäten. Frankreich, die Niederlande und andere, außereuropäische Länder profitieren durch solche Steuerermäßigungen schon seit Jahrzehnten. Die Forschungszulage soll Ihnen auch in Deutschland die Finanzierung von Grundlagenforschung und Innovationsentwicklungen erleichtern. Eine Steuererstattung von bis zu 1.000.000 Euro pro Jahr für Einzelunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen oder multinationale Konzerne mit Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist möglich.

DIE VORTEILE DES FZulG

Eine Steuergutschrift für Forschung und Entwicklung wie die Forschungszulage fördert Innovation auf eine sehr effiziente Weise. Das Gesetz kombiniert geringen bürokratischen Aufwand mit einem schnellen Bescheinigungsverfahren. Durch die unterjährige Forschungszulagen-Bescheinigung ist Ihnen die Höhe der Steuergutschrift bereits vor der individuellen Steuerveranlagung bekannt.

Die Forschungszulage wird unabhängig vom Geschäftsergebnis ausgezahlt bzw. steuerlich verrechnet. Mehrere Projekte sind je Unternehmen zulagenfähig, bis zu einer Höhe der Gesamtkosten für F&E in Höhe von 4 Mio. Euro, von denen 25% bezuschusst werden können. Was noch wichtiger ist: durch die Forschungszulage sind Sie in der Lage, mehr in Forschung und Innovation zu investieren! 

KANN IHR UNTERNEHMEN DIE FORSCHUNGSZULAGE ERHALTEN?

Alle Unternehmen, die Körperschafts- oder Einkommenssteuern erklären, sind antragsberechtigt, also auch Einzelunternehmen, KMU und Unternehmen größer als KMU. Selbstverständlich ist es möglich, sich mit mehr als einem Projekt pro Organisation für die Forschungszulage zu bewerben. Für verbundene Unternehmen gemäß Aktiengesetz gilt jedoch die Höchstgrenze von bis zu 4 Mio. Projektkosten, von denen 25% bezuschusst werden.

Die Antragstellung erfolgt, sobald das Bundesforschungsministerium die Bescheinigungsstelle benannt hat, das die Anträge online zur Verfügung stellen wird. Derzeit läuft das Verfahren zur Auswahl dieser zuständigen Stelle. Anträge sind voraussichtlich im 3. oder 4. Quartal rückwirkend ab 01.01.2020 einzureichen. Deshalb empfiehlt ARTTIC, die Forschungsprojekte jetzt zu identifizieren und zu beginnen.

Firmensitz

Ihre Firma muss ihren Sitz in Deutschland haben. 

Art des Projekts

Ihr Projekt muss Grundlagenforschung, Industrieforschung und/oder experimentelle Entwicklung betreffen.

Art der Innovation

Ihr Projekt muss eine tatsächliche Innovation darstellen, also z.B. neuartig, aber reproduzierbar sein. Eine genaue Kenntnis der Frascati-Definition für Forschung ist erforderlich.

IST IHR PROJEKT FÖRDERFÄHIG?

Unsere Forschungszulagenexperten bei ARTTIC Innovation GmbH sind sofort in der Lage, Ihnen zu sagen, ob Ihr Unternehmen und Ihr Projekt für die Steuerzulage antragsberechtigt sind.  Wenn Sie also wissen möchten, ob sich Ihr Projekt für die Forschungszulage eignet oder nicht, und wie Sie Ihre Innovationsvorhaben Forschungszulagen-geeignet aufstellen, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

 

UNSER ANSATZ

Die PNO-Gruppe ist europaweit führend in der Beratung bei steuerlichen Fördermitteln. Wir verfolgen einen strukturierten Ablaufplan, um Ihre Forschungsprojekte  komfortabel zu betreuen und einzureichen. Unser umfassender Service, zusammengefasst in vier klaren Schritten:

Schritt 1: Vorab-Check und Nachverfolgung

Wir prüfen Ihre Forschungs- und Entwicklungsvorhaben vorab und informieren Sie über die Forschungszulagen-Bedingungen und -Fristen.

l

Schritt 2: Antrag auf Forschungs-zulage

Wir übernehmen die gesamte Vorbereitung, das Schreiben und die fristgerechte Einsendung Ihres Forschungszulagen-Antrags.

i

Schritt 3: Aufbau einer effizienten und rechtskonformen Verwaltung

Wir informieren über verwalterische Anforderungen und schulen darin, diese zu erfüllen und korrekt zu verwalten.

Z

Schritt 4: Ihre Forschungs-zulagen-erklärung vorbereiten

Wir koordinieren die korrekte und fristgerechte Übermittlung der Forschungszulagen-Erklärung an das Finanzamt.

 

Ihr Forschungszulage-Partner in Zahlen

Jahre Erfahrung

Anträge pro Jahr

Unternehmen mit Innovationsprojekten unterstützt

€ Fördermittel eingeworben

Services zur Forschungszulage

Bestellen Sie kostenfrei*:

Forschungszulagen - Antrags- Ablaufplan

PDF mit den Schritten von der Projektdefinition bis zum Zulagenbescheid, Zeitplan für 2020.

Einführung Forschungs-zulage

Video call mit persönlichem PPT Vortrag ca. 30 min.

Webinar Forschungs-zulage

Wir vereinbaren ein individuelles Programm mit Ihrem Unternehmen (kostenpflichtig).

Order English factsheet

Please feel free to contact ARTTIC Innovation GmbH in English. We will promptly send an English factsheet.

*Angebot gültig für in Deutschland steuerpflichtige Unternehmen mit mindestens 5 FuE-Mitarbeitern. Bitte geben Sie Ihren Firmennamen bei der Kontaktaufname an.

Ihr Kontakt zu uns

Die Beratung seitens Arttic /PNO Group zur Forschungszulage umfasst ausdrücklich keine Hilfeleistung in Steuersachen. Diese ist Steuerberatern und anderen gemäß §3 StBerG befugten Berufsgruppen vorbehalten.

Wir bieten die Unterstützung zum FZulG in Kooperation mit EbnerStolz an, einer der Top Ten und eine der großen selbstständigen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften Deutschlands.